Workshop Unfälle (2020)


 

DATENERHEBUNG ÜBER UNFÄLLE IN DER BINNENSCHIFFFAHRT
(12. Oktober 2020)

 
Hintergrund
 
Zwar werden häufig Unfalldaten auf nationaler Ebene erhoben, doch der Datenaustausch zwischen verschiedenen Ländern oder Organisationen gestaltet sich schwierig, was die Speisung nationaler und internationaler Datenbanken mit vergleichbaren Informationen in ausreichendem Umfang erschwert und letztlich die Möglichkeit der Ausarbeitung von Empfehlungen zur Verhinderung ähnlicher Unfälle einschränkt. Die Tatsache, dass in der Binnenschifffahrt keine Unfallmeldepflicht besteht, trägt nicht zur Verbesserung der Situation bei.
 
Ziele
 
CESNI hat diesen Workshop mit den folgenden Zielen organisiert:

  • Personen aus verschiedenen Mitgliedstaaten, die an der Datenerhebung über Unfälle in der Binnenschifffahrt beteiligt sind, an einen Tisch bringen
  • Ein besseres Verständnis der bestehenden Methoden und statistischen Konzepte zur Bewertung von Ähnlichkeiten und signifikanten Unterschieden zwischen den Mitgliedsstaaten entwickeln
  • Über die Arbeit der EUROSTAT-Taskforce informieren
  • Die Datenerhebungssituation in Europa verbessern
  • Wissenslücken schließen durch Sensibilisierung dafür, wo Daten erhoben werden
  • Gründe ermitteln, warum keine Daten erhoben werden
  • Bedeutung der Unfalldatenerhebung für die allgemeine Sicherheit in der Binnenschifffahrt vermitteln
  • den Weg für die Entwicklung einer Unfalldatenbank auf internationaler Ebene (mit der Möglichkeit des Vergleichs und der Zusammenarbeit) ebnen
  • Engagement für die Bereitstellung von Daten fördern

 
 
Präsentationen

Beispiele für praktische Erfahrungen auf nationaler Ebene

  • Herr van Brummelen (Rijkswaterstaat) EN
    SOS Formular EN
  • Herr Nehab (WSV – Wasserstraßen- und Schifffahrts-verwaltung) EN
  • Herr Bačkalov (University of Belgrade; Novmiar Project) EN

 

Harmonisierte Methodiken

  • Frau Iscru, EUROSTAT EN

 

Erfahrungen der Versicherungsbranche

  • Herr De Bakker, EOC Insurance EN

 

Digitale Hilfsmittel

  • Herr Van der Linde, PZI – Platform Zero Incidents EN NL
  • Herr Nieuwesteeg, CLECS – Centre for the Law & Economics of Cyber Security Rotterdam EN

 

Blick auf die aktuelle Lage

  • Frau Klootwijk De Vries, IVR, Frau Espenhahn, CESNI Secretariat EN

 

Die Niederschrift wird in Kürze verfügbar sein.